Impressum|Sitemap|Kontakt
Sachverständigenbüro Richardson
bauschaden
Druckversion|Seite merken

Geruch in einem Büro

Problemstellung

Nach Einzug in ein renoviertes Bürogebäude treten in einem Büroraum Geruchsbelästigungen auf, die bei dem Nutzer des Raumes zu gesundheitlichen Beschwerden führen.

Die Frage an uns: Wir sollen prüfen, ob der wahrnehmbare Geruch gesundheitsrelevant ist, die Ursache des Geruchs nachweisen und ggf. Vorschläge für eine Reduzierung machen.

Es wird ein Ortstermin zur Begehung des Büros vereinbart. Hier wird bei Inaugenscheinnahme des Objektes die weitere Vorgehensweise besprochen. Während der Begehung stellt die Sachverständige fest, dass trotz gleicher Bauausstattung in einem Büroraum ein deutlicher Geruch wahrzunehmen ist. Die Sachverständige dokumentiert die Unterschiede zu den Büroräumen, in denen der Geruch nicht auftritt. Um zu prüfen, ob der wahrnehmbare Geruch gesundheitlich relevant ist, wird eine Raumluftmessung auf VOC durchgeführt. Da die Sachverständige nach der visuellen Inspektion bereits einen Verdacht über die Ursache der Geruchsbelästigung hat, wird auch eine Materialprobe entnommen, um zu prüfen, ob die chemischen Stoffe in der Raumluft mit dem verdächtigen Material übereinstimmen.

Nach ca. drei Wochen wird dem Auftraggeber das schriftliche Gutachten mit Empfehlung für die Behebung / Reduzierung der Geruchsbelästigung zugeschickt.

Leistungen:

  • Anfahrt zum Ortstermin
  • visuelle und olfaktorische Inspektion
  • Raumluftuntersuchung auf VOC
  • Materialproben halbquantitativ auf VOC
  • schriftliches Gutachten