Impressum|Sitemap|Kontakt
Sachverständigenbüro Richardson
bauschaden
Druckversion|Seite merken

Sanierung bei SVOC-Belastung

Grundsätzliche Möglichkeiten: Lüften, Abschotten, Vermindern, Entfernen

Lüften: Durch einen höheren Luftwechsel mit der Außenluft kann die SVOC-Konzentration in der Raumluft deutlich reduziert werden. Dabei kann ggf. der Einbau einer technischen Lüftungsanlage sinnvoll sein.

Abschotten: Die belasteten Bauteile werden mit geprüften Maskierungslacken beschichtet oder mit Aluminium-kaschierten Folien dicht abgeklebt.

Vermindern: Dabei werden nur Teile der Schadstoffquelle entfernt. So können z.B. bei tragenden Balken einige Millimeter abgehobelt werden (Statik beachten!).

Entfernen: Die Entfernung der Schadstoffquelle ist die gründlichste Lösung, weil damit das Problem dauerhaft beseitigt wird.

Vorsichtsmaßnahmen: Bei allen Sanierungsmaßnahmen muss auf möglichst staubarmes Arbeiten geachtet werden, da sich sonst hochbelasteter Staub in den Räumen verteilt und die Belastung erhöht statt reduziert wird. Alle nicht in die Sanierung einbezogenen Flächen müssen mit Folien staubdicht abgeschottet werden. Anfallendes Material ist nach Abfallschlüsselnummern zu separieren. Belastetes Material wird sofort im Sanierungsbereich verpackt und auf direktem Weg aus den Räumen gebracht (z.B. durch die Fenster). Bei der Entsorgung sind die rechtlichen und ggf. örtlichen Vorschriften zu beachten.