Schimmel als Folge von Feuchteschäden sind ein aktuelles und wichtiges Thema. Die Wissenschaft ist sich einig: Schimmel ist gesundheitlich relevant.

Da Schimmel auch in der Außenluft, z.B. auf Pflanzen, vorkommt, ist eine wichtige Fragestellung: Liegt im Innenraum eine relevante Schimmelquelle vor? Schimmel, der sich der Raumluft mitteilt, ist hygienisch nicht erwünscht.

Für die Entscheidung, ob durch Wasser geschädigtes Material auch mikrobiell bewachsen ist, ist Fachwissen und Sachverstand erforderlich. Das gilt auch für die Beurteilung, ob und wie weit der Ausbau des befallenen Materials notwendig ist.

Ein großflächiger Rückbau gehört in die Hände von Sanierern, um den Nutzer- und Arbeitsschutz zu gewährleisten. Zur Dokumentation der fachgerechten Schimmelbeseitigung sind Sanierungskontrollen, z.B. durch Raumluftmessungen nach WTA Merkblatt, geeignet.